Textildesign

Links

Haftungsausschluss

Auf diesen Seiten finden Sie Links zu anderen Seiten im Internet. Für
alle diese Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung
und die Inhalte dieser externen Seiten haben. Der Betreiber von dieser
Seite übernimmt keinerlei Verantwortung für Inhalt und Gestaltung dieser
Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz
angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns
angemeldeten Links führen.

 

 

www.webenplus.de

Das Ziel des Fördervereins weben+ ist, das Handwerk Weben als Bestandteil unseres Alltags zu erhalten und lebendig zu gestalten.

 

www.art38.de

art38 ist
das Künstlernetzwerk des Landkreises Gifhorn. Austausch und gemeinsame
Projekte stehen im Vordergrund. Das Highlight ist die zweijährlich
stattfindende
artTOUR am 2. Wochende im Juni.

 

 

www.leifart.de

LeifART,
eine Künstlerbörse in Leiferde, auf der Künstler ihre aktuellen
Arbeiten zur Diskussion und Verkauf stellen. Sie findet jährlich am 3.
Wochende im September statt.

 

 

www.schirmer-spanuth.de

Schirmer und Spanuth ist der
Innenausstatter in Meinersen-Ahnsen. Das Geschäft und die Werkstatt
befinden sich in einem wunderschönen Ensemble alter Fachwerkarchitektur.

 

 

www.handspinngilde.org

Die Handspinngilde
möchte das alte Handwerk Handspinnen als Kunst und Handwerk erhalten
und fördern und somit das uralte Wissen un die Herstellung von Kleidung
und Textilien bewahren und setzt dabei sowohl traditionelle als auch
moderne Spinngeräte ein.

 

 

www.frauenkulturmuseum.jimdo.com

Der Verein Europäisches Frauen Kultur  Museum e.V.
wurde von Frauen aus der Region Ostfalen
gegründet mit dem Ziel, an Textilkunst  Interessierte beiderseits der
ehemaligen Grenze zusammen zu bringen und
voneinander zu lernen.
Der
Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Zeugnisse der weiblichen
Handarbeitskultur, deren Textilien und Zubehör zu sammeln und zu
pflegen, Ausstellungen zu veranstalten und interessierten Menschen
zugänglich zu machen.

 

www.notella.de

Diese Handpuppe wurde von Silke Zieske für das Projekt Chor-Klasse 2002 entwickelt.
Sie kann auf deren Homepage bestellt werden.
Die Handpuppe ist gefilzt nach individueller Farbbestellung und erhält eine Geburtsurkunde.